Kürbis mit Orangen-Sauce

Kürbis mit Orangen-Sauce

Boah! Wie lecker. Ja, auch Gerichte, die wirklich nur ganz kurz angebraten sind, fallen unter den Begriff Rohkost. So ausprobiert habe ich heute gleich einen halben Butternut-Kürbis.

Zutaten

für 2 Personen

  • 400g Kürbis
  • 2 Orangen
  • Agavensirup oder Reissirup
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl

Zubereitung

Den Kürbis gegebenenfalls schälen (müsste beim Butternut eigentlich nicht sein) und in ca. 0,5 – 1 cm dicke Stücke schneiden. Es ist gar nicht schlimm, wenn die Stücke nicht einheitlich dick sind, denn dann erhaltet Ihr auch noch unterschiedliche Garpunkte des Kürbis.

Eine Steakpfanne oder eine Bratpfanne mit etwas Öl richtig erhitzen, die Kürbis-Stücke auf die Pfanne legen und nach bereits einer halben Minute die Pfanne abkühlen lassen. Keine Sorge, Kürbis verbrennt (erstaunlicherweise) nicht so schnell.

Für die Sauce presst man beide Orangen und reibt etwas Schale ab, vermischt dies mit 2 – 3 Teelöffel Agavensirup (oder Reissirup) ganz nach Geschmack, etwas Pfeffer und Salz mit dazu und fertig ist das Gericht.
Schmeckt wahnsinnig gut, etwas wie Kartoffel, aber milder, bekömmlicher, weicher.

Die vegane Variante ohne Rohkost

Bei dieser kleinen Abwandlung kann man die Orangen-Sauce etwas eindicken, wenn man das möchte. Dafür muss man das Gemisch nur etwas 10 Minuten kochen lassen und anschließend zum lauwarmen Kürbis servieren.